Warenhäuser Gebrüder Held - Juden in Sachsen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Warenhäuser Gebrüder Held

1906

Die Kaufleute Moritz Held (1882-1968) und Albert Held (1880-1946) kamen 1906 aus Külsheim/Baden nach Leipzig und übernahmen das Manufaktur- und Modewarengeschäft in der Albertstraße 65 in Leipzig-Lindenau. Moderne Reklame und niedrige Preise sicherten den Erfolg des Unternehmens. 1913 kauften die Brüder das Grundstück Merseburger Straße 84, das als größtes und modernstes Kaufhaus des Leipziger Westens mit 350 Mitarbeitern eröffnet wurde. 1928 erweiterte sich das Geschäftsfeld der Firma durch den Erwerb des Kaufhauses Sachse in der Lützner Straße 45 - 47.

Das Unternehmen wurde 1937 liquidiert und wenig später die Bankkonten bzw. das Vermögen der Helds gesperrt und unter „vorläufige Sicherungsanordnung“ genommen. Die Gebrüder Held emigrierten mittellos nach London.

Der Sohn Albert Helds, Peter Held, unterstützt Projekte der Ephraim-Carlebach-Stiftung Leipzig und weilte mehrmals in der Messestadt, zuletzt zur Jüdischen Woche im Juli 2007. Die Leipziger Volkszeitung berichtete über den Besuch: „Der ehemalige Leipziger Peter Held (84), in London lebendes Familienmitglied der vormaligen Kaufhaus-Dynastie Held in Lindenau, will - sichtlich bewegt vom Engagement der Stadt und vor allem der vielen nichtjüdischen Bürgerinnen und Bürger Leipzigs - weitere 20.000 Euro für das geplante Begegnungszentrum in der Hinrichsenstraße spenden. ....Peter Held, der den Umbau schon in der Vergangenheit mehrfach finanziell unterstützte, ist der bisher größte Einzelspender für das Projekt.“

Literatur:

  • Kirchhof, Heike: Jüdisches Leben in Leipzig: Gestern - Heute – Morgen: Ein Literatur- und Bestandsverzeichnis der Rolf-Kralovitz-Bibliothek der ECS Stiftung Leipzig, Leipzig, 2006, 119.

  • Londoner spendet für Begegnungsstätte, in: Leipziger Volkszeitung, 11. Juli 2007, 13.

  • Lorz, Andrea: Existenzvernichtung und „Arisierung“ im Einzelhandel und im Gesundheitswesen, in: Gibas, Monika; Briel, Cornelia; Knöller, Petra [Hrsg.]: „Arisierung“ in Leipzig: Annäherung an ein lange verdrängtes Kapitel der Stadtgeschichte der Jahre 1933 bis 1945, Leipziger Universitätsverlag, Leipzig, 2007, 57 - 59

  • Riedel, Horst: Stadtlexikon Leipzig von A bis Z, Pro Leipzig, Leipzig, 2005, 231f.

 
 
Historisches Kaufhaus Held wird zur großen Wohnanlage
 
 
 
 
Suchen
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü