Theaterstudio St.ART - Juden in Sachsen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Start frei für die Kreativität!

Wir sind jung, schön, voller Energie, erfüllt vom Schöpferdrang, vom Streben der Seele zum Schönen, vom Wunsch, uns zu vervollkommnen und den Menschen Freude und gute Laune zu schenken.

Wir, das sind die im Rahmen des Jüdischen Forums beim Deutsch-Russischen Zentrum in Leipzig im Februar 2011 gegründete Schule für Schauspielkunst, szenische Rede, Bewegung und Kultur und unser noch kleines Theaterstudio „St.ART".

In unseren Übungen erwerben wir die verschiedensten Fertigkeiten und Weisheiten des Schauspielfachs, die Kunst, mit dem eigenen Körper zu arbeiten, ausdrucksvoll und harmonisch zu sein, kultiviert mit Sprache umzugehen, mit der Stimme, dem Sprechen unter szenischen Bedingungen, und die Fähigkeit, leicht und ungezwungen zu empfinden und sich in eine beliebige Situation hineinzuversetzen. Mit Hilfe spezieller Übungen aus der Schauspielerausbildung entwickeln wir Vorstellungsvermögen und Phantasie, Aufmerksamkeit und Beobachtungsgabe, innere Freiheit und partnerschaftliches Empfinden, Ausdruckskraft und persönliche Ausstrahlung, künstlerische Kühnheit und Intuition.

Unser kreatives Training schließt Übungen und Etüden zur Improvisation, zum bildhaften Denken, zur organischen Spontaneität und zur Entwicklung des Gedächtnisses ein. Und wir gewinnen dabei noch Freunde und Gleichgesinnte, gute Laune und ein positives, aufgeschlossenes Verhältnis zur Welt.

Das Alter unserer Teilnehmer reicht von 12 bis 75 Jahren.

Die leitenden Pädagogen der Schauspielschule und Regisseure des Theaterstudios „St.ART" sind die Theater- und Filmschauspielerin Elena Seropova und der Regisseur Ross Shakin.

Seine erste Vorstellung gab das Theaterstudio „St.ART" unter dem Titel „Fabeln. Aus der Tierwelt" am 30. November 2011 im großen Saal des Leipziger Ariowitsch-Hauses. Der Auftritt wurde vom Publikum, von den Erwachsenen wie von den Kindern, mit warmem Applaus aufgenommen.

Im Februar 2012 wurde auf Bitten zahlreicher Eltern bei unserer Theaterschule auch ein Kinderstudio eröffnet, dessen vorrangiges Ziel die harmonische Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes ist. Sie bildet gleichsam die Startbahn für den wahrhaft schöpferischen Menschen, die Grundlage für die Entwicklung der Phantasie und der wunderbaren Fähigkeiten, die in jedem Kind bei seiner Geburt angelegt sind.

Die Schauspielschule wendet für die Kinder (vorläufig der Altersgruppe von sieben bis neun Jahren) wirkungsvolle Methoden zur Entwicklung des Gedächtnisses, der Vorstellungskraft, des Sprachvermögens, der Körperbeherrschung, des Selbstvertrauens und der Kommunikationsfähigkeit an. Wir helfen jedem Kind das eigene schöpferische Ich zu offenbaren.

Die Kinder machen sich mit den Grundlagen der Theaterkunst vertraut. In unseren Übungen erarbeiten sie solche wichtigen Fertigkeiten wie die Beherrschung der eigenen Gefühle, die Fokussierung der Aufmerksamkeit, den bewussten Umgang mit Stimme und Körper, das Zusammenwirken mit dem Partner und andere. Alle Übungen laufen in einer ungezwungenen spielerischen Atmosphäre ab. Denn gerade das Spiel bildet eine der wichtigen Methoden des Unterrichts in Schauspielkursen für Kinder. Es ist eine Methode, die umgebende Welt und sich selbst zu erkennen, bei der die Erfahrung aus dem eigenen Erleben und Empfinden entsteht. Das Spiel ermöglicht die Entwicklung von Phantasie und Vorstellungsvermögen.

Die Schauspielkunst bietet den Kindern eine Möglichkeit, die Beweglichkeit des Denkens und den Charakter auszubilden, ihre innere Welt zu bereichern und den selbstsicheren Umgang mit den Mitmenschen zu erlernen. Das Unterrichtsprogramm schließt Übungen zur Schauspielkunst, zum szenischen Sprechen, zur ausdrucksvollen Bewegung sowie Kultur und Ethik der szenischen Darstellung ein.

Wie mit den Erwachsenen so verbinden wir auch mit den Kindern viele schöpferische Ideen, Pläne, kleinere und auch recht große Projekte, wollen mit ihnen Szenen, Miniaturen, Konzerte und nach Möglichkeit sogar vollwertige interessante Theaterstücke erarbeiten.

Da das Theater über eine Vielzahl an Ausdrucksmöglichkeiten verfügt, bietet sich hier eine einzigartige Möglichkeit, sowohl russischsprachige als auch deutschsprachige Teilnehmer für die Mitarbeit zu gewinnen. Das haben wir bei unserem Projekt „Fabeln" bereits zeigen können. Wir werden uns auch weiterhin in diese Richtung bewegen, denn wir verstehen uns als Teil eines großen Integrationsprojektes.

Elena Seropova
Künstlerische Leiterin der Schauspielschule
beim Jüdischen Forum des Deutsch-Russischen Zentrums Sachsen e. V.

 
Die Mitglieder des Theaterstudios „St.ART“
Die Mitglieder des Theaterstudios „St.ART“
vlnr.: Vadim Zaslawski, Antonia Krebs, Inessa Aminova, Diana Dolinskaya, Irina Wichnowitsch, Vladimir Gulewig, Elena Seropova, Elizabeth Shakin, Nicolae Hiltov, Janna Schamsuwarowa, Evgeny Kreinis
 
 
 
Suchen
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü