Moschelesstraße - Juden in Sachsen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Moschelesstraße

1873

Die Moschelesstraße wurde 1873 nach dem Pianisten, Komponisten und Freund Mendelssohn-Bartholdys, Ignaz Moscheles (1794 - 1870), benannt. Moscheles hatte Mendelssohn in Berlin kennen gelernt und folgte ihm 1846 nach Leipzig an das von Mendelssohn gegründete Konservatorium. Bis zu seinem Tode 1870 leitete er die Klavierklasse des Konservatoriums.


Literatur:

  • Klank, Gina, Griesbach, Gernot: Lexikon Leipziger Straßennamen, Verlag im Wissenschaftszentrum, 1995, Leipzig, 152.

  • Riedel, Horst: Stadtlexikon Leipzig von A bis Z, Pro Leipzig, Leipzig, 2005, 413.

 
 
 
 
Suchen
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü