Kompass - Juden in Sachsen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Willkommen auf Juden in Sachsen
ברוכים הבאים ליהודים בסקסוניה


Das Internetportal „JUDEN in SACHSEN“
ist eine Selbstverpflichtung des Deutsch-Russischen Zentrums Sachsen e. V. zur Realisierung des NATIONALEN INTEGRATIONSPLANES der Bundesrepublik Deutschland im Freistaat Sachsen.
Kampf gegen Antisemitismus und Verständnis bei der Aufnahmegesellschaft für die neuen oder potenziell neuen deutschen Staatsbürger jüdischer Nationalität verbindet sich am besten, wenn man diese neuen deutschen Staatsbürger der Öffentlichkeit „präsentiert", besser, wenn sie sich selbst präsentieren. weiter ...

Aktuelles zum Thema in Sachsen und Deutschland

Hier finden Sie aktuelle Berichte, Termine und Neues zu Örtlichkeiten und Biografien. weiter ...

Aktuelles zum Thema Aus aller Welt

finden Sie hier...

 

Presseschau
In der Presseschau unseres Webportals ist das aktuelle Tagesgeschehen, wie es sich in den Medien darstellt, für eine breite Leserschaft chronologisch geordnet aufbereitet. [weiter...]

Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens
Die Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sind Mitbürgerinnen und Mitbürger jüdischen Glaubens oder dem Judentum zugetan. Sie haben Herausragendes für ihr Umfeld getan und sind so öffentlich erwähnens- und gedenkenswert.  weiter...

Kunst und Kultur
hat seit jeher mit jüdischer Geschichte und jüdischem Leben zu tun. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie Interessantes über Künstler, Kunst und Kunstgeschichte aus allen künstlerischen Bereichen. weiter...

 

Jüdische Geschichte
Seit nunmehr fast 800 Jahren ist die Anwesenheit von Juden in Leipzig schriftlich belegt. Die erste jüdische Gemeinde Leipzigs bestand zwischen weiter ...

Deutsch-Russisches Zentrum zu Leipzig e. V.
Das Deutsch-Russische Zentrum zu Leipzig e. V. engagiert sich in erster Linie für die Förderung der Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation und für die Integration ausländischer Mitbürger. weiter ...

 

Oral History
ist eine Methode der Geschichtswissenschaft, die auf dem Sprechenlassen von Zeitzeugen basiert. Dabei sollen die Zeitzeugen möglichst wenig vom Historiker beeinflusst werden. Insbesondere Personen aus diversen Milieus sollen auf diese Weise ihre Lebenswelt und Sichtweisen für die Nachwelt darstellen können. weiter ...

 
 

Zeittafeln

Auf den folgenden Seiten finden Sie eine tabellarische Übersicht mit Informationen über das Leben und die Geschichte der Juden in Sachsen und Leipzig weiter ...

Biografien
Das Personenlexikon ist ein fortlaufendes Projekt, das ständig erweitert wird. Zu einer Reihe von Personen liegen Kurzbiografien vor, die über die markierten Namen abrufbar sind.
Unsere Datenbank enthält Biografien, die das jüdische Leben der Stadt Leipzig dokumentieren, Lebensgeschichten von Menschen, die für die Stadt Leipzig und für die Israelitische Religionsgemeinde von Bedeutung waren und sind weiter ...

 

Stadtrundgang Leipzig
Unser Stadtrundgang „Das jüdische Leipzig - Kleiner Stadtrundgang“ ist im Sommer 2007 entstanden und kann nur einen kleinen Teil des jüdischen Lebens in Leipzig abbilden. Er erzählt vor allem von jüdischen Orte und den mit ihnen verbundenen Personen des späten 19. und des 20. Jahrhunderts weiter ...

Jüdische Gemeinschaft
Die Jüdische Gemeinschaft in Deutschland wächst – insbesondere seit der politischen Wende 1989/1990. Das heißt natürlich auch, dass sich Juden wieder stärker in kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Diskursen beteiligen. weiter ...

 

Lebensmittel
Die meisten Leute, die die Kaschrutgesetze befolgen, werden häufig mit der Frage nach dem Sinn einer koscheren Ernährung konfrontiert. Oft hat der Fragesteller selbst schon seine eigene Antwort auf diese Frage parat. weiter...

Musik
Klezmer [ˈklɛzmɐ] (YIVO-Transkription von jiddisch
כליזמר oder קלעזמער, von hebräisch כלי kli („Gerät, Gefäß“) und זמר zemer („Lied“), wörtlich „Gefäß des Liedes“, im modernen Hebräisch „Musikinstrumente, Musikanten“), ist eine aus dem aschkenasischen Judentum stammende Volksmusiktradition.  weiter...

 
 

Sprachlehre
„Das Jiddische hat noch längst nicht sein letztes Wort gesprochen; es enthält Schätze, die der Welt erst noch vor Augen geführt werden müssen. Es war die Sprache der Märtyrer und Heiligen, der Träumer und Kabbalisten – reich an Lebenskraft, Humor und an Erinnerungen, die die Menschheit nie vergessen wird. Das Jiddische ist im übertragenen Sinn die weise und demütige Sprache unser aller, die Sprache der entsetzten und hoffnungsvollen Menschen." weiter ...

 

Journal Juden in Sachsen
Das Webportal Juden in Sachsen veröffentlicht die Zeitschrift Journal Juden in Sachsen (JJIS). Die Zeitschrift hat sich der Verbreitung von Wissen über das Judentum und die jüdische Geschichte in Sachsen, Deutschland und in der Russischen Föderation (ISSN 1866-5853) verschrieben. weiter ...

Publikationen
Juden in Sachsen verfolgt die aktuellen Veröffentlichungen über das jüdische Leben in Sachsen und Deutschland und bereitet seine Archive, Sammlungen und Recherchen in zwei Publikationsformen auf. Zum einen findet der Leser Zusammenfassungen, Rezensionen und Presseschauen und kann sich so an den neuesten Trends und Debatten orientieren. Zum anderen präsentiert des Webportal Juden in Sachsen seine Recherchen durch eigene Veröffentlichungen, Gastbeiträge einschlägiger Historiker und Sozialwissenschaftler. weiter ...

 

Forschung
Das Webportal Juden in Sachsen präsentiert seine Recherchen durch eigene Veröffentlichungen und Gastbeiträge einschlägiger Historiker und Sozialwissenschaftler. [weiter...]

Video-Veröffentlichungen zum Thema JUDENTUM
Das Webportal "JUDEN in SACHSEN" trägt mit der Veröffentlichung und Weiterverbreitung von Videos zum Thema JUDENTUM zur Aufarbeitung der Geschichte bei. [weiter...]

 
 
 
Suchen
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü