Forschung - Juden in Sachsen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

zurück zu Publikationen

Datenbanken, Archivrecherchen, Oral History und Veröffentlichung

Datenbanken

Das Institut für West-Ost-Studien IWOS (DRZ Sachsen e.V.) und die Redaktion des Webportals haben umfangreiche Datenbanken und Dokumentationen angelegt, die einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sind. Die Informationssammlung dient der Veröffentlichung im Internet. Darüber hinaus kann auf Anfrage Einblick in die noch nicht publizierten Teile der Datenbanken genommen werden.

  • Datenbank Personen des jüdischen Lebens.| weiter ...

  • Datenbank jüdischer Orte, einschließlich Gedenkorte in Leipzig und Dresden.| weiter ...
  • Datenbank - Bibliografie.| weiter ...


Unsere Materialsammlung und die Aufbereitung von Archivdokumenten ist einem großen Nutzerpool (einschließlich Materialien für Schulunterricht und Bibliotheken) zugänglich. Mitarbeiter des IWOS recherchieren im Sächsischen Staatsarchiv Leipzig, im Leipziger Stadtarchiv, im Archiv der Universität Leipzig, Bibliotheken etc. Die Datensammlung wird von den Mitarbeitern des Institutes für West-Ost-Studien (IWOS) gepflegt, erweitert und für öffentliche Zwecke aufbereitet. Bei Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an die Redaktion des Webportals Juden in Sachsen (Email).

Oral History - Mündliche Geschichte

Das IWOS und das Jüdische Forum des DRZ Sachsen e.V. haben ein repräsentatives Zeitzeugenprojekt entwickelt. Zugewanderte Juden aus den Staaten der ehemaligen Sowjetunion haben in zahlreichen Interviews mit uns über ihr Leben und Erlebtes in Deutschland und der ehemaligen Sowjetunion gesprochen, unsere Fragen zur jüdischen Geschichte in der ehemaligen Sowjetunion beantwortet.

Neben den bereits auf dem Webportal veröffentlichten Interviewberichten werden derzeit von uns weitere etwa zwanzig Interviews mit Holocaustüberlebenden und Veteranen des Zweiten Weltkriegs transkribiert und dokumentiert. Es entsteht darüber hinaus ein Videoarchiv, das im Internet abrufbar sein wird (siehe Rubrik Oral History). Als Resultat des Projekts hat das Jüdische Forum des DRZ Sachsen e.V. Dokumentarfilme produziert, die in der Rubrik Filmen für Integration online gestellt wurden. | zum Projekt

Forschungsveröffentlichungen

 

„Überwindung von Armut durch Bildung“ | Das Schul- und Bildungswerk des Hilfsvereins der Deutschen Juden (1901 - 1937/1938)
Inauguraldissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophie an der Universität Siegen, Fakultät II Bildung – Architektur – Künste, Department Erziehungswissenschaft und Psychologie; vorgelegt von Edmund Burkard Siegen / Eiserfeld 2016 | Lesen | Download

 

„Die Entwicklung der jüdischen Gemeinschaft in Russland nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion.“ | Eine Gemeindestudie
Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth
vorgelegt von Karin Leipold M.A. aus Fürth, angenommen am 5. Februar 2014 | Lesen | Download

 
 
 
Suchen
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü