Aus den Verlagen - Juden in Sachsen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

zurück zu Publikationen

Aus den Verlagen

Hier werden Ihnen Informationen und Leseproben direkt aus den Verlagen gegeben. So behalten Sie den Überblick über Neuerscheinungen zum Thema "Jüdisches Leben". Auch die Möglichkeit des direkten Kaufs der Bücher ist möglich.

Zu den Verlagen

Hentrich & Hentrich
Sax-Verlag
Wallstein-Verlag

Hentrich & Hentrich Verlag

Hentrich & Hentrich hat sich als einziger Verlag im deutschsprachigen Raum ausschließlich auf jüdische Themen mit rund 50 Neuerscheinungen pro Jahr spezialisiert.

Seit 1982 ist mit dem Namen des Berliner Druckers und Verlegers Gerhard Hentrich (1924-2009) das Engagement gegen Vergessen und Verdrängen durch die sachkundige Publikation von Büchern zur Exilforschung und zum Nationalsozialismus verbunden. Das erste Buch des Verlages war Steinerne Zeugen, das zugleich den 1. Band der Reihe Deutsche Vergangenheit bildete und bis heute als Standardwerk gilt. Zunächst in der Edition Hentrich und seit 1998 unter dem Namen Hentrich & Hentrich wurden unzähligen Opfern der Naziherrschaft ihre Namen und die ehrende Erinnerung der nachfolgenden Generationen zurückgegeben.

Seit 1. Januar 2010 ist Dr. Nora Pester die neue Verlegerin und Eigentümerin des Hentrich & Hentrich Verlags Berlin, der im traditionsreichen Buchgewerbehaus in Berlins Mitte seinen Sitz  hat. Die etablierten Reihen Jüdische Miniaturen, Jüdische Memoiren und die Schriften des Centrum Judacium werden unter der Herausgeberschaft von Dr. Hermann Simon fortgesetzt und ausgebaut. Gleichzeitig spricht der Verlag mit neuen Reihen und Veröffentlichungen zu den inhaltlichen Schwerpunkten jüdische Kultur, jüdisches Leben und Zeitgeschichte neue und größere Leserkreise aller Generationen an.

So entstehen am Verlagsstandort in der Berliner Wilhelmstraße, wo einst das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte geschrieben wurde, neues jüdisch-literarisches Leben und Zukunft aus Erinnerung.

Die Verlegerin - Nora Pester
geboren 1977 in Leipzig. Studium der Hispanistik, Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre in Leipzig und Wien, Promotion in Politikwissenschaften. Tätigkeit u.a. beim Passagen Verlag, Wien, im Museumsquartier Wien (ZOOM Kindermuseum) und bei Matthes & Seitz, Berlin. Seit 2010 Inhaberin und Verlegerin des Hentrich & Hentrich Verlags Berlin.

Zu den Büchern

 

Sax-Verlag

Seit fast 25 Jahren, seit seiner Gründung 1992 in Beucha, steht der Sax-Verlag für ein vielfältiges Sachbuchprogramm mit dem Schwerpunkt auf mitteldeutscher Landesgeschichte. Tragende Säule der gesamten Verlagsarbeit ist der durch die beiden Gründer und Lektoren Erika und Lutz Heydick formulierte Anspruch, einen geschichtswissenschaftlichen Verlag für den zunächst sächsischen und inzwischen mitteldeutschen Raum zu schaffen. Auch in der mittlerweile zweiten Generation – nunmehr mit dem Verlagssitz an die Stadtgrenzen Leipzigs herangerückt – bleibt dieser Anspruch bestehen und prägt die Arbeit von der Manuskriptauswahl über die Gestaltung bis hin zum Buchvertrieb. Mit weit über 300 veröffentlichten Titeln haben wir dem Verlag in dieser Zeit ein Profil gegeben, das nicht nur Sach- und Wissenschaftsbücher umfasst, sondern auch Reise- und Ausflugsführer, Bildbände und Biografisches.

Landesgeschichte und Landeskultur, Kunstgeschichte und Denkmalpflege sowie Geologie und Landschaftswandel sind Inhalt der Verlagsarbeit. Dies in vielfältiger Zusammenarbeit mit Kultur- und Geschichtsvereinen, Landesämtern, Archiven und anderweitigen Institutionen. Das eigentliche Pfund des Verlages aber sind die Autoren. Auf ihrer Arbeit gründet letztlich alles, auch die Freude am Büchermachen, in die Grafiker, Fotografen, Illustratoren, Kartografen, Bildbearbeiter und Drucker einbezogen werden.

Seit der Gründung des Sax-Verlages hat sich jedoch nicht nur das Programm weiterentwickelt, auch die gesamte Bücherwelt ist seit dem Beginn der Digitalisierung in einem unaufhörlichen Wandel begriffen. In diesem Spannungsfeld zwischen der traditionellen Bücherherstellung und den Möglichkeiten der neuen Technologien bewegen wir uns mit einer klaren Prämisse: jedem Text eine unseren hohen Ansprüchen genügende Form zu geben. Das gedruckte und das digitale Buch sind dabei keine Gegensätze, sondern beides Formen, die das Wort des Autors zu möglichst vielen Lesern transportieren können.

Natürlich pflegen wir weiterhin obenan das gedruckte und gebundene Buch, um dem in Jahrhunderten aufgebauten Erbe des Büchermachens im Allgemeinen wie der Leipziger Buchtradition im Besonderen gerecht zu werden. Sorgfältige Typografie, ein sauberes Lektorat und die qualitativ hochwertige wie anspruchsvolle Buchherstellung sind uns eine Selbstverpflichtung, der wir mit Herzblut und hohem persönlichen Einsatz nachkommen. Ebenso engagiert aber betreten wir für unsere Programmlinien und Inhalte die neuen Pfade der digitalen Welt, was sich nicht zuletzt in einem wachsenden Angebot von E-Books widerspiegelt.

Auch nach einem Vierteljahrhundert verbindet uns mit Autoren, Herausgebern und Lesern die Lust auf Bücher, das Medium Buch in allen seinen Erscheinungsformen, und die Neugier auf Themen – auch abseits von Werbeläufigem –, soweit sie aus dem reichen Fundus mitteldeutscher Geschichte und Kultur schöpfen.

Zu den Büchern

 

Wallstein-Verlag

Wallstein setzt seine Programmschwerpunkte in den Geisteswissenschaften und der Belletristik. Nachdem anfänglich der thematische Fokus noch vorwiegend auf der Literatur- und Geistesgeschichte des 18. Jahrhunderts lag, hat sich der Verlag inzwischen mit Veröffentlichungen aus einem breiten wissenschaftlichen Spektrum einen Namen gemacht.

Zu den etablierten Programmsparten zählen heute neben der Literaturwissenschaft die Zeitgeschichte, die Erforschung des Nationalsozialismus mit besonderem Augenmerk auf dem Völkermord an den europäischen Juden und der Geschichte des Antisemitismus. Die Erforschung der Geschichte der frühen Bundesrepublik sowie die Wissenschaftsgeschichte bilden weitere Programmschwerpunkte.

Seit Verlagsgründung wurde bei Wallstein eine Vielzahl von kommentierten Editionen älterer Texte der deutschen Literatur publiziert, u.a. Werkausgaben von Barthold Heinrich Brockes, Johann Wilhelm Ludwig Gleim, Ludwig Christoph Heinrich Hölty, Johann Heinrich Merck, Adolph Freiherrn Knigge, Friedrich Rückert und Rahel Varnhagen.

Darüber hinaus sind viele bedeutende Editionen von Texten aus dem 20. Jahrhundert im Wallstein Verlag erschienen, darunter Werkausgaben von Peter Altenberg, Hugo Ball, Nicolas Born, Gertrud Kolmar, Christine Lavant, Armin T. Wegnerund Hans Wollschläger sowie Nachlasspublikationen von Carl Zuckmayer (»Geheimreport«) oder Briefeditionen von Karl Kraus, Rainer Maria Rilke, Gottfried Benn, Claire und Yvan Goll, Joseph Roth und Golo Mann.

In der von Heinz Ludwig Arnold † gegründeten Reihe der »Göttinger Sudelblätter« hat auch die zeitgenössische Essayistik schon lange einen Platz im Wallstein-Programm – mit Texten von H. G. Adler, Marcel Beyer, Ulrike Draesner, Friedrich Dürrenmatt, Helmut Heißenbüttel, Daniel Kehlmann, Navid Kermani, Herta Müller, Peter Rühmkorf, Hans-Joachim Schädlich, Albrecht Schöne, u.v.a.

Seit dem Eintritt von Thorsten Ahrend in den Verlag wird das belletristische Programm von Wallstein ständig durch zeitgenössische Autoren erweitert: Titel von Jörg Albrecht, Lukas Bärfuss, Steven Bloom, Daniela Danz, Ralph Dutli, Dorothea Grünzweig, Maja Haderlap, Jürg Halter, Harald Hartung, Manfred Peter Hein, Gabriele Kögl, Ulrike Kolb, Ludwig Laher, Dea Loher, Sabine Peters, Hermann Peter Piwitt, Teresa Präauer, Patrick Roth, Hendrik Rost, Gregor Sander, Ron Segal, Kai Weyand, und Matthias Zschokke setzen deutliche Akzente auf die Gegenwartsliteratur.

Für alle Bücher aus Wissenschaft und Belletristik gilt, dass der Wallstein Verlag anspruchsvolle Bücher auch ansprechend gestaltet und sie sorgfältig drucken und verarbeiten lässt. Es ist erklärtes Ziel des Verlags, durch eine attraktive Preisgestaltung nicht nur Bibliotheken, sondern besonders auch interessierte Leser als Käufer anzusprechen.

zu den Büchern

 
 
 
Suchen
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü