Abrahamstraße - Juden in Sachsen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Abrahamstraße

1910 - 1935
1945 - heute

Die Abrahamstraße (amtlicher Straßenschlüssel 06143) ist eine Anliegerstraße im Leipziger Stadtteil Neulindenau (Gemarkung Lindenau, Ortsteil Neulindenau, Statistischer Bezirk 720.

Die 474 m lange Straße beginnt an der Dr.-Hermann-Duncker-Straße und führt geradlinig in nordwestliche Richtung. Dabei kreuzt sie die Bienerstraße und die Reineckestraße und mündet schließlich in die Pansastraße. Seit dem 01.07.1993 gehört die Straße zum Postleitbereich 04179.

Die Straße wurde Anfang des 20. Jahrhunderts auf Lindenauer Feldflur angelegt. Im Jahr 1910 erhielt sie den Namen Abrahamstraße (nach dem Leipziger Verleger und Stifter Dr. M. Abraham, 1831-1900).

Im Jahr 1935 wurde die Abrahamstraße aus antisemitischen Gründen in Robert-Naumann-Straße umbenannt (wahrscheinlich nach dem Lehrer und Bibliothekar Prof. R. Naumann, 1809-1880).

Am 19.05.1945 wurde die Robert-Naumann-Straße mit sofortiger Wirkung wieder in Abrahamstraße zurückbenannt.

Literatur

  • Stadtarchiv Leipzig (Hrsg.): LEXIKON Leipziger Straßennamen. Leipzig: Verlag im Wissenschaftszentrum, 1995. S. 17

 
 
 
 
Suchen
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü